© 2016 Arnold Herzig GmbH • Sprockhövel, Germany - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt Kontakt
Smart and Innovative Solutions - seit 1964 
Arnold Herzig GmbH
Unternehmen Unternehmen Home Home Impressum Impressum
Bereits die Basisvariante der RADUS SV-360 mit einem  Hologramm Heissprägekopf HP3 bietet alle Möglichkeiten, wenn es um die Hologramm Applikation auf vorgedruckten Einzelbögen wie z.B. Tickets, Gutscheinen und Zertifikaten einschließlich Sicherheitsdokumenten wie Schecks, Visa, Ausweisen und ähnlichen ID Dokumenten geht. Je nach Bedarf kann die Anlage durch ihre modulare Bauweise auch nachträglich auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe erweitert werden. Ein optionaler Papiervorzug ermöglicht zudem die Verarbeitung von Endlosformularen und Einzelbögen auf demselben System. HP3 Hologramm Heissprägung Der Heissprägekopf HP3 umfasst das Prägewerk mit dem austauschbaren Prägestempel und der dazugehörigen Feinverstellung sowie den Folientransport samt Führung. Somit kann die komplette Applikationseinheit mittels Schnellverstellung quer zur Laufrichtung zur Positionierung verschoben werden. Das aufwendige Umsetzen des Prägewerkzeugs und das Nachführen der Folienbahn entfällt, Jobeinrichtungen können in kürzester Zeit erledigt werden. Die Hologramm Prägeköpfe arbeiten elektronisch / pneumatisch und werden durch die Prozessorsteuerung der Maschine überwacht. Durch seine hohe Flexibilität ist der HP3 in der Lage Hologramme, Streubilder und Logos bis zu einer Größe von 900mm² aufzubringen. Zudem ist das kraftvolle Prägewerk des HP3 zur Applikation von Scratch-Off Folien geeignet. Druckmarkenerkennung mit „on the fly“ Hologrammbild Positionierung Eine mehrstufige Spannungsregelung der Hologrammbahn sowie eine präzise Führung garantieren einen exakten Hologrammvorzug. Nach Erfassung der Registermarke „on the fly“, direkt am Prägestempel, erfolgt die exakte Folienpositionierung von Bildhologrammen rein elektronisch (Auflösung 0,05mm), hierdurch entfällt die aufwendige manuelle Feinverstellung der Fotozellen zur Bildpositionierung. Die Bildposition des Hologramms unter dem Prägestempel kann einfach über das Display angepasst werden - und das auch im laufenden Prägebetrieb. Anlegersysteme Angepasst an das Auftragsvolumen stehen verschiedene Anleger und Auslagesysteme zur Verfügung. Bei kleinen bis mittleren Auflagen wird ein Vakuumrotationsanleger eingesetzt, der Bögen im Format bis 520mm x 650mm von unten abzieht. Die Magazinkapazität ist hierbei naturgemäß beschränkt, dafür kann während des Maschinenlaufs nachgefüllt werden. Dazu passend werden die fertigen Bögen in einen Schüttler ausgegeben. Die sauber aufgestoßenen Bögen können während des Betriebs entnommen und direkt weiterverarbeitet werden. Autonomiezeiten Bei großen Auflagen und für langen autonomen Betrieb bietet sich der Einsatz von Stapelanleger und Stapelauslage an, die mit elektrisch angetriebenen Hub- respektive Senktisch mit je 650mm Magazinkapazität ausgestattet sind. Diese unterstützen mit ihrem maximalen Papierformat von 520mm x 750mm auch den klassischen B2-Bogen. Wie die Aufrüstmöglichkeit des Systems auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe lassen sich auch Stapelanleger und Stapelauslage jederzeit nachrüsten. Arbeitsprozess Nach erfolgter Vereinzelung mit Doppelbogen-Überprüfung wird der Bogen in einer Ausrichtstation an eine Nulllinie gezogen und an den Vakuumtransport der Prägestation übergeben. In der Prägestation können ein oder zwei Hologramm Heissprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Der Bogen wird unter die Prägeköpfe gefahren und an der gewünschten Position gestoppt, dann erfolgt die Hologrammprägung. Der Bediener wählt, ob an der entsprechenden Position ein oder beide Köpfe die Hologrammprägung ausführen. Nach erfolgter Prägung wird der Bogen in die nächste Prägeposition gefahren. So kann an 25 frei wählbaren Positionen pro Bogen geprägt werden, z.B. für untereinander angeordnete Schecks, Tickets und Banderolen. Die fertigen Bögen werden in die Auslage übergeben, ein neuer Bogen ist währenddessen bereits ausgerichtet in der Arbeitsstation angekommen, um eine kontinuierliche und lückenlose Produktion zu gewährleisten. Optionen Bei Bedarf kann eine weitere Prägestation nachgerüstet werden. Auch hier können wieder ein oder zwei Hologramm- Heißprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Mit dann bis zu 4 Hologrammköpfen können auch Bogen mit kleinen Einzelformaten  wie z.B. Fahrscheinen und anderen Tickets bis zu 4 Nutzen in der Breite. Um die Flexibilität des modernen Sicherheitsdruckers zu unterstützen, kann ein Traktorsystem für die Verarbeitung von Endlosformularen eingesetzt werden. Der Wechsel zwischen Einzelblatt und Endlosformularvorzug kann durch den Bediener vorgenommen werden und dauert nur wenige Minuten.

RADUS SV-360 HP3

Hologramm Heisspräge Maschine

Einzelbogen & Endlosformulare
Technische Daten
Funktionen / Ausstattung • Verarbeitung von Einzelbögen aus Papier, Karton und   Polycarbonat • Verarbeitung von Endlosformularen (optional) • Keine Randbegrenzung für die Hologrammapplikation auf   dem Bogen / Formular • Basisvariante ab 1 x Hologrammkopf HP3 • Erweiterbarkeit mit bis zu 4 x Hologrammkopf HP3 • Stapel An- und Auslage mit 650mm Magazinhöhe (optional) Basis System SV-360 mit HP3 Hologramm Steuerung Mikroprozessor Arbeitsweise Vollautomatisch / Intermittierend Bedienteil Display mit Tastatur, portabel Transportsystem Formatbreite Einzelblatt bis 520mm Endlosformulare bis 550mm inklusive Führungslochrand (Remaliner) Formatlänge Einzelblatt 650mm (750mm mit Stapelanleger) Endlosformulare bis 33“ Grammatur Einzelblatt 70 - 500g/m² (bis 1.0mm mit Stapelanleger) Endlosformular 40- 200g/m² Endlosformularsätze bis 400g/m²
HP3 Hologramm Applikator Folienmaße 55mm, max. Rollendurchmesser ø 150mm, Kern 1“ und 3“ Prägefläche 900mm², Breite max. 50mm Prägestempel   auswechselbar, Messing oder Magnesium Temperaturbereich 70° bis 250°C Druckmarkenlesung Leseoptik direkt am Prägestempel Folien Sicherheitshologramme mit Einzelbild- und Streuhologramme in metallisierter und demetallisierter Ausführung, KINEGRAM®, Heissprägefolien, Rubbelfolien / Scratch-Off Folientrenner Vollautomatisches Trennmesser zur Separation von Folie und Papier Anschlüsse Druckluft 4 – 8 bar,ölfrei und trocken Luftverbrauch 0,2Nl / je Prägung / je HP3- Kopf Elektrisch 1 Phase 220/240V, 50/60Hz, 110V optional Abmessungen Länge 2700 x Breite 800 x Höhe 1500mm Leistung • 1 Hologramm auf A4 Einzelbogen - max. 7.000 Bogen/h • 8 Hologramme auf B2 Bogen / 4-spurig - max. 50.000 Hologramme/h • Endlosformular 12“ / 1-spurig - max. 12.500 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 1-spurig - max. 15.000 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 4-spurig - max. 60.000 Hologramme/h
PDF - Prospekt

Intelligente und innovative Lösungen für die Sicherheitsdruckindustrie

De
En
© 2015 Arnold Herzig GmbH • Germany - Alle Rechte vorbehalten
Smart and Innovative Solutions - seit 1964 
Arnold Herzig GmbH
En
De
Unternehmen Unternehmen Home Home Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Bereits die Basisvariante der RADUS SV-360 mit einem  Hologramm Heissprägekopf HP3 bietet alle Möglichkeiten, wenn es um die Hologramm Applikation auf vorgedruckten Einzelbögen wie z.B. Tickets, Gutscheinen und Zertifikaten einschließlich Sicherheitsdokumenten wie Schecks, Visa, Ausweisen und ähnlichen ID Dokumenten geht. Je nach Bedarf kann die Anlage durch ihre modulare Bauweise auch nachträglich auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe erweitert werden. Ein optionaler Papiervorzug ermöglicht zudem die Verarbeitung von Endlosformularen und Einzelbögen auf demselben System. HP3 Hologramm Heissprägung Der Heissprägekopf HP3 umfasst das Prägewerk mit dem austauschbaren Prägestempel und der dazugehörigen Feinverstellung sowie den Folientransport samt Führung. Somit kann die komplette Applikationseinheit mittels Schnellverstellung quer zur Laufrichtung zur Positionierung verschoben werden. Das aufwendige Umsetzen des Prägewerkzeugs und das Nachführen der Folienbahn entfällt, Jobeinrichtungen können in kürzester Zeit erledigt werden. Die Hologramm Prägeköpfe arbeiten elektronisch / pneumatisch und werden durch die Prozessorsteuerung der Maschine überwacht. Durch seine hohe Flexibilität ist der HP3 in der Lage Hologramme, Streubilder und Logos bis zu einer Größe von 900mm² aufzubringen. Zudem ist das kraftvolle Prägewerk des HP3 zur Applikation von Scratch-Off Folien geeignet. Druckmarkenerkennung mit „on the fly“ Hologrammbild Positionierung Eine mehrstufige Spannungsregelung der Hologrammbahn sowie eine präzise Führung garantieren einen exakten Hologrammvorzug. Nach Erfassung der Registermarke „on the fly“, direkt am Prägestempel, erfolgt die exakte Folienpositionierung von Bildhologrammen rein elektronisch (Auflösung 0,05mm), hierdurch entfällt die aufwendige manuelle Feinverstellung der Fotozellen zur Bildpositionierung. Die Bildposition des Hologramms unter dem Prägestempel kann einfach über das Display angepasst werden - und das auch im laufenden Prägebetrieb. Anlegersysteme Angepasst an das Auftragsvolumen stehen verschiedene Anleger und Auslagesysteme zur Verfügung. Bei kleinen bis mittleren Auflagen wird ein Vakuumrotationsanleger eingesetzt, der Bögen im Format bis 520mm x 650mm von unten abzieht. Die Magazinkapazität ist hierbei naturgemäß beschränkt, dafür kann während des Maschinenlaufs nachgefüllt werden. Dazu passend werden die fertigen Bögen in einen Schüttler ausgegeben. Die sauber aufgestoßenen Bögen können während des Betriebs entnommen und direkt weiterverarbeitet werden. Autonomiezeiten Bei großen Auflagen und für langen autonomen Betrieb bietet sich der Einsatz von Stapelanleger und Stapelauslage an, die mit elektrisch angetriebenen Hub- respektive Senktisch mit je 650mm Magazinkapazität ausgestattet sind. Diese unterstützen mit ihrem maximalen Papierformat von 520mm x 750mm auch den klassischen B2-Bogen. Wie die Aufrüstmöglichkeit des Systems auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe lassen sich auch Stapelanleger und Stapelauslage jederzeit nachrüsten. Arbeitsprozess Nach erfolgter Vereinzelung mit Doppelbogen-Überprüfung wird der Bogen in einer Ausrichtstation an eine Nulllinie gezogen und an den Vakuumtransport der Prägestation übergeben. In der Prägestation können ein oder zwei Hologramm Heissprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Der Bogen wird unter die Prägeköpfe gefahren und an der gewünschten Position gestoppt, dann erfolgt die Hologrammprägung. Der Bediener wählt, ob an der entsprechenden Position ein oder beide Köpfe die Hologrammprägung ausführen. Nach erfolgter Prägung wird der Bogen in die nächste Prägeposition gefahren. So kann an 25 frei wählbaren Positionen pro Bogen geprägt werden, z.B. für untereinander angeordnete Schecks, Tickets und Banderolen. Die fertigen Bögen werden in die Auslage übergeben, ein neuer Bogen ist währenddessen bereits ausgerichtet in der Arbeitsstation angekommen, um eine kontinuierliche und lückenlose Produktion zu gewährleisten. Optionen Bei Bedarf kann eine weitere Prägestation nachgerüstet werden. Auch hier können wieder ein oder zwei Hologramm-Heißprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Mit dann bis zu 4 Hologrammköpfen können auch Bogen mit kleinen Einzelformaten  wie z.B. Fahrscheinen und anderen Tickets bis zu 4 Nutzen in der Breite. Um die Flexibilität des modernen Sicherheitsdruckers zu unterstützen, kann ein Traktorsystem für die Verarbeitung von Endlosformularen eingesetzt werden. Der Wechsel zwischen Einzelblatt und Endlosformularvorzug kann durch den Bediener vorgenommen werden und dauert nur wenige Minuten.

RADUS SV-360 HP3

Hologramm Heisspräge

Maschine

Einzelbogen & Endlosformulare
Technische Daten
Funktionen / Ausstattung • Verarbeitung von Einzelbögen aus Papier, Karton und   Polycarbonat • Verarbeitung von Endlosformularen (optional) • Keine Randbegrenzung für die Hologrammapplikation auf   dem Bogen / Formular • Basisvariante ab 1 x Hologrammkopf HP3 • Erweiterbarkeit mit bis zu 4 x Hologrammkopf HP3 • Stapel An- und Auslage mit 650mm Magazinhöhe (optional) Basis System SV-360 mit HP3 Hologramm Steuerung Mikroprozessor Arbeitsweise Vollautomatisch / Intermittierend Bedienteil Display mit Tastatur, portabel Transportsystem Formatbreite Einzelblatt bis 520mm Endlosformulare bis 550mm inklusive Führungslochrand (Remaliner) Formatlänge Einzelblatt 650mm (750mm mit Stapelanleger) Endlosformulare bis 33“ Grammatur Einzelblatt 70 - 500g/m² (bis 1.0mm mit Stapelanleger) Endlosformular 40- 200g/m² Endlosformularsätze bis 400g/m²
HP3 Hologramm Applikator Folienmaße 55mm, max. Rollendurchmesser ø 150mm, Kern 1“ und 3“ Prägefläche 900mm², Breite max. 50mm Prägestempel   auswechselbar, Messing oder Magnesium Temperaturbereich 70° bis 250°C Druckmarkenlesung Leseoptik direkt am Prägestempel Folien Sicherheitshologramme mit Einzelbild- und Streuhologramme in metallisierter und demetallisierter Ausführung, KINEGRAM®, Heissprägefolien, Rubbelfolien / Scratch-Off Folientrenner Vollautomatisches Trennmesser zur Separation von Folie und Papier Anschlüsse Druckluft 4 – 8 bar,ölfrei und trocken Luftverbrauch 0,2Nl / je Prägung / je HP3- Kopf Elektrisch 1 Phase 220/240V, 50/60Hz, 110V optional Abmessungen Länge 2700 x Breite 800 x Höhe 1500mm Leistung • 1 Hologramm auf A4 Einzelbogen - max. 7.000 Bogen/h • 8 Hologramme auf B2 Bogen / 4-spurig - max. 50.000 Hologramme/h • Endlosformular 12“ / 1-spurig - max. 12.500 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 1-spurig - max. 15.000 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 4-spurig - max. 60.000 Hologramme/h
PDF - Prospekt

Intelligente und innovative Lösungen für die Sicherheitsdruckindustrie

© 2015 Arnold Herzig GmbH • Germany - Alle Rechte vorbehalten
Smart and Innovative Solutions - seit 1964 
Arnold Herzig GmbH
De
En
Unternehmen Unternehmen Home Home Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Bereits die Basisvariante der RADUS SV-360 mit einem  Hologramm Heissprägekopf HP3 bietet alle Möglichkeiten, wenn es um die Hologramm Applikation auf vorgedruckten Einzelbögen wie z.B. Tickets, Gutscheinen und Zertifikaten einschließlich Sicherheitsdokumenten wie Schecks, Visa, Ausweisen und ähnlichen ID Dokumenten geht. Je nach Bedarf kann die Anlage durch ihre modulare Bauweise auch nachträglich auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe erweitert werden. Ein optionaler Papiervorzug ermöglicht zudem die Verarbeitung von Endlosformularen und Einzelbögen auf demselben System. HP3 Hologramm Heissprägung Der Heissprägekopf HP3 umfasst das Prägewerk mit dem austauschbaren Prägestempel und der dazugehörigen Feinverstellung sowie den Folientransport samt Führung. Somit kann die komplette Applikationseinheit mittels Schnellverstellung quer zur Laufrichtung zur Positionierung verschoben werden. Das aufwendige Umsetzen des Prägewerkzeugs und das Nachführen der Folienbahn entfällt, Jobeinrichtungen können in kürzester Zeit erledigt werden. Die Hologramm Prägeköpfe arbeiten elektronisch / pneumatisch und werden durch die Prozessorsteuerung der Maschine überwacht. Durch seine hohe Flexibilität ist der HP3 in der Lage Hologramme, Streubilder und Logos bis zu einer Größe von 900mm² aufzubringen. Zudem ist das kraftvolle Prägewerk des HP3 zur Applikation von Scratch-Off Folien geeignet. Druckmarkenerkennung mit „on the fly“ Hologrammbild Positionierung Eine mehrstufige Spannungsregelung der Hologrammbahn sowie eine präzise Führung garantieren einen exakten Hologrammvorzug. Nach Erfassung der Registermarke „on the fly“, direkt am Prägestempel, erfolgt die exakte Folienpositionierung von Bildhologrammen rein elektronisch (Auflösung 0,05mm), hierdurch entfällt die aufwendige manuelle Feinverstellung der Fotozellen zur Bildpositionierung. Die Bildposition des Hologramms unter dem Prägestempel kann einfach über das Display angepasst werden - und das auch im laufenden Prägebetrieb. Anlegersysteme Angepasst an das Auftragsvolumen stehen verschiedene Anleger und Auslagesysteme zur Verfügung. Bei kleinen bis mittleren Auflagen wird ein Vakuumrotationsanleger eingesetzt, der Bögen im Format bis 520mm x 650mm von unten abzieht. Die Magazinkapazität ist hierbei naturgemäß beschränkt, dafür kann während des Maschinenlaufs nachgefüllt werden. Dazu passend werden die fertigen Bögen in einen Schüttler ausgegeben. Die sauber aufgestoßenen Bögen können während des Betriebs entnommen und direkt weiterverarbeitet werden. Autonomiezeiten Bei großen Auflagen und für langen autonomen Betrieb bietet sich der Einsatz von Stapelanleger und Stapelauslage an, die mit elektrisch angetriebenen Hub- respektive Senktisch mit je 650mm Magazinkapazität ausgestattet sind. Diese unterstützen mit ihrem maximalen Papierformat von 520mm x 750mm auch den klassischen B2-Bogen. Wie die Aufrüstmöglichkeit des Systems auf bis zu 4 Hologramm Prägeköpfe lassen sich auch Stapelanleger und Stapelauslage jederzeit nachrüsten. Arbeitsprozess Nach erfolgter Vereinzelung mit Doppelbogen-Überprüfung wird der Bogen in einer Ausrichtstation an eine Nulllinie gezogen und an den Vakuumtransport der Prägestation übergeben. In der Prägestation können ein oder zwei Hologramm Heissprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Der Bogen wird unter die Prägeköpfe gefahren und an der gewünschten Position gestoppt, dann erfolgt die Hologrammprägung. Der Bediener wählt, ob an der entsprechenden Position ein oder beide Köpfe die Hologrammprägung ausführen. Nach erfolgter Prägung wird der Bogen in die nächste Prägeposition gefahren. So kann an 25 frei wählbaren Positionen pro Bogen geprägt werden, z.B. für untereinander angeordnete Schecks, Tickets und Banderolen. Die fertigen Bögen werden in die Auslage übergeben, ein neuer Bogen ist währenddessen bereits ausgerichtet in der Arbeitsstation angekommen, um eine kontinuierliche und lückenlose Produktion zu gewährleisten. Optionen Bei Bedarf kann eine weitere Prägestation nachgerüstet werden. Auch hier können wieder ein oder zwei Hologramm-Heißprägeköpfe HP3 eingesetzt werden. Mit dann bis zu 4 Hologrammköpfen können auch Bogen mit kleinen Einzelformaten  wie z.B. Fahrscheinen und anderen Tickets bis zu 4 Nutzen in der Breite. Um die Flexibilität des modernen Sicherheitsdruckers zu unterstützen, kann ein Traktorsystem für die Verarbeitung von Endlosformularen eingesetzt werden. Der Wechsel zwischen Einzelblatt und Endlosformularvorzug kann durch den Bediener vorgenommen werden und dauert nur wenige Minuten.

RADUS SV-360 HP3

Hologramm Heisspräge Maschine

Einzelbogen & Endlosformulare
Technische Daten
Funktionen / Ausstattung • Verarbeitung von Einzelbögen aus Papier, Karton und   Polycarbonat • Verarbeitung von Endlosformularen (optional) • Keine Randbegrenzung für die Hologrammapplikation auf   dem Bogen / Formular • Basisvariante ab 1 x Hologrammkopf HP3 • Erweiterbarkeit mit bis zu 4 x Hologrammkopf HP3 • Stapel An- und Auslage mit 650mm Magazinhöhe (optional) Basis System SV-360 mit HP3 Hologramm Steuerung Mikroprozessor Arbeitsweise Vollautomatisch / Intermittierend Bedienteil Display mit Tastatur, portabel Transportsystem Formatbreite Einzelblatt bis 520mm Endlosformulare bis 550mm inklusive Führungslochrand (Remaliner) Formatlänge Einzelblatt 650mm (750mm mit Stapelanleger) Endlosformulare bis 33“ Grammatur Einzelblatt 70 - 500g/m² (bis 1.0mm mit Stapelanleger) Endlosformular 40- 200g/m² Endlosformularsätze bis 400g/m²
HP3 Hologramm Applikator Folienmaße 55mm, max. Rollendurchmesser ø 150mm, Kern 1“ und 3“ Prägefläche 900mm², Breite max. 50mm Prägestempel   auswechselbar, Messing oder Magnesium Temperaturbereich 70° bis 250°C Druckmarkenlesung Leseoptik direkt am Prägestempel Folien Sicherheitshologramme mit Einzelbild- und Streuhologramme in metallisierter und demetallisierter Ausführung, KINEGRAM®, Heissprägefolien, Rubbelfolien / Scratch-Off Folientrenner Vollautomatisches Trennmesser zur Separation von Folie und Papier Anschlüsse Druckluft 4 – 8 bar,ölfrei und trocken Luftverbrauch 0,2Nl / je Prägung / je HP3- Kopf Elektrisch 1 Phase 220/240V, 50/60Hz, 110V optional Abmessungen Länge 2700 x Breite 800 x Höhe 1500mm Leistung • 1 Hologramm auf A4 Einzelbogen - max. 7.000 Bogen/h • 8 Hologramme auf B2 Bogen / 4-spurig - max. 50.000 Hologramme/h • Endlosformular 12“ / 1-spurig - max. 12.500 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 1-spurig - max. 15.000 Hologramme/h • Endlosformular   3“ / 4-spurig - max. 60.000 Hologramme/h
PDF - Prospekt

Intelligente und innovative Lösungen für die Sicherheitsdruckindustrie